Wichtige Punkte im Abstiegskampf

8.Spt. BSC Preußen vs. FC Schwedt (1:9)

E1 siegt erneut

Am vergangenen Freitag empfingen die E-Junioren des FCS Victoria Templin...



Nach einer wenig überzeugenden Partie kehrte die Zweite nur mit einem mageren 1:1 aus Gramzow heim

 

PETER SOMMER

 

Bereits in der neunten Spielminute konnten die Schwedter in Führung gehen. Striemer setzte Oertel in Szene, der gekonnt den Keeper aussteigen ließ und zum 0:1 vollendete. Die hochmotivierten und von Seethaler immer wieder aufgepeitschten Gastgeber kamen kaum zu nennenswerten Aktionen. Lenz brachte den Ball in der 25. Minute lang nach vorne und Oertel schob den Ball an Stein vorbei an den Pfosten. Wenige Minuten später schlenzte Uhlig den Ball knapp am Tor vorbei. Vergebene Möglichkeiten – die sich später noch rächen sollten.

In der zweiten Hälfte lieferte die Zweite die schlechteste Saisonleistung ab. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff reagierte Lenz zunächst zu zögerlich und klärte dann in die Mitte. Roberto Schulze konnte unbedrängt den Ball aufnehmen und über den zu weit vor dem Tor postierten Lenz zum 1:1 versenken. In der Folgezeit verlor das schwache Schiedsrichterteam um Enrico Schulze völlig die Kontrolle über das Geschehen. Die Gäste hatte unächst die Möglichkeit erneut in Führung zu gehen, aber Striemer scheiterte an Stein. Danach kam es knüppeldick für die Gäste. Oertels Treffer zum 1:2 wurde wegen angeblichen Foulspiel nicht gegeben. Und als Striemer per Kopf zum ins Tor köpfte, entschied der junge Assistent auf Abseits, obwohl selbst die Spieler des Gastgebers dies als klare Fehlentscheidung werteten. Zwischenzeitlich verloren die Schwedter noch Liermann, der nach einer klaren Fehlentscheidung Schulzes wegen seiner berechtigten Beschwerde darüber die Ampelkarte sah. Am Ende konnte sich die Zweite bei Lenz bedanken, dass sie wenigstens den einen Punkt behalten konnte. Er klärte gegen Schmiedel kurz vor dem Ende.

Den Schwedtern fiel insgesamt zu wenig ein, um gegen den Aufsteiger erfolgreich zu sein.

0
0
0
s2smodern